1. Welt
  2. Themen
  3. #28

Themen: Arbeit

Ausübung der Schwerkraft durch konservatives Kraftfeld der Erde, hat zur Folge, dass sich das Objekt in Richtung des Erdmittelpunktes beschleunigt wird.

Betrachte irgendein Intervall Δs zweier Orte, z.B. die Strecke zwischen s1 und s1, die mittels der Krafteinwirkung von einem Objekt zurückgelegt wurde. Dann ist die Verrichtete Arbeit entlang der Kraft: W = FΔs

Arbeit im physikalischen Sinne - ist eine skalare Größe. Du multiplizierst hier zwei Vektoren, zwei gerichtete Größen miteinander; nämlich den Kraftvektor mit dem Ortsvektor, und das ergibt eine reine Zahl, einen sogenannten Skalar.

Das Skalarprodukt berücksichtigt nur die Kraftkomponente, die in Richtung des Weges zeigt. Um also die Arbeit im physikalischen Sinne verrichten zu können, muss die Kraft parallel zum Weg oder eben unter einem bestimmten Winkel wirken, aber nicht rechtwinklig; denn das Skalarprodukt zweier senkrechter Vektoren ist Null und somit auch die Arbeit.

Formel für verrichtete Arbeit in Vektorschreibweise:
\( W = \vec{F}~\cdot~\vec{s} \) und Betrag der Arbeit:
W = FΔscos(α)

Bei 0 Grad ist die Arbeit maximal. Bei 89,9...Grad ist die Arbeit minimal. Ist der Winkel genau 90 Grad, dann wird im physikalischen Sinne keine Arbeit verrichtet!

Beispiel: Wenn Du also ein Gewicht anhebst, dann verrichtest Du eine Arbeit, die notwendig ist, um das Gewicht anzuheben. Wenn Du dann so stehen bleibst oder mit dem angehobenen Gewicht anfängst zu gehen, dann verrichtest Du im physikalischen Sinne keine Arbeit, denn der Weg steht senkrecht zur Kraft. Skalarprodukt ist Null: W = \( \vec{F}~\cdot~\vec{s}\) = 0

Ist Arbeit positiv oder negativ?

Arbeit kann positiv oder negativ sein, je nach Vorzeichen in der Formel. Und das ist ganz praktisch, denn damit kannst Du sofort sehen, ob am System oder vom System Arbeit verrichtet wird. Wenn Du dem System Energie zuführst, dann ist das Vorzeichen der Arbeit positiv. Wenn das System selbst Arbeit verrichtet, dann ist das Vorzeichen der Arbeit negativ.

Das Schwerefeld der Erde zum Beispiel, übt eine Kraft auf ein massereiches Objekt aus; führt ihm also Energie zu.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Arbeit, die einem System zugeführt oder vom System abgeführt wird, wird als Energie abgespeichert. Je mehr Energie das System besitzt, desto mehr Arbeit kann es verrichten.

Arbeit ist ein Prozess. Energie ist ein Zustand

Die Einheit der Arbeit - ist Joule. Wie viel ist ein Joule?Ein Joule ist die Energiemenge, die benötigt wird, um eine Sekunde lang, eine Leistung von einem Watt zu erbringen. Eine gewöhnliche Glühlampe besitzt zum Vergleich 100 Watt Leistung. Du bräuchst also 100 Joule, um die Glühlampe eine Sekunde leuchten zu lassen.

Weltkarte
Community
ONLINE 2
Gäste online: 2
Denker online: 0
Wenn Du auch etwas reinschreiben möchtest, musst Du Dich einloggen!
Verwalten

Inhalt hinzufügen

Profil

Einloggen

Mitmachen?

  • Deine hinzugefügten Inhalte nachträglich bearbeiten
  • Deine noch nicht freigeschaltete Inhalte ansehen
  • Alle Bilder-Download-Optionen benutzen
  • Im Mini-Chat schreiben
  • Anderen Benutzern PM verschicken (Benutzer-Bereich noch nicht so gut ausgebaut)
Mitmachen