1. Welt»
  2. Wie es anfing...
Alexander Fufaev

Wie es anfing...

1930er Jahre. Jewdokija Karmischina wuchs in einem Kinderheim im russischen Oblast Saratow auf und im Laufe des 2. Weltkriegs wurde sie mit anderen Kindern nach Samarkand, Usbekistan evakuiert.

2. Weltkrieg: Kampf um Stalingrad

Dort traf sie Wassili Margunov, der aus Sibirien nach Usbekistan in den Krieg geschickt wurde. Sie heirateten dort und bekamen am 20. Februar 1949 eine Tochter, Galja. Sie kam mit einem Feuermal auf der einen Hälfte des Gesichts zur Welt.

Galina Margunova 10. Klasse
Jugendliche Galja - in der 10. Klasse (1965, Usbekistan)
Galina Margunova: Chemikerin
Erwachsene Galja im Kittel als Chemikerin (Samarkand, Usbekistan)

Galja wuchs in Usbekistan heran und lernte dort Georgi Fufaev kennen, der aus der russischen Stadt Minsk eingereist war, um seine Großeltern in Samarkand zu besuchen, die am gleichen Hofe wohnten, wie Galja mit ihren Eltern.

Georgi Fufaev: Samarkand
Georgi mit seinem Auto (80er, Samarkand, Usbekistan)
Georgi Fufaev: FSB
Georgi in Uniform. Er war beim russischen Geheimdienst FSB. (1994, Usbekistan)

Galja und Georgi befreundeten sich, heirateten und so kam mein Vater Dmitri Fufaev am 28. Juli 1970 auf die Welt.

Galina Margunova und Dmitri Fufaev
Speichern
Galja mit Luftballons und Dima an der Hand (70er Jahre, Samarkand, Usbekistan)

Dima wuchs in Usbekistan auf, wo er später auch Anglistik an der dortigen Universität studierte. Und so fing es an...

Es war ein September. Abends duftete es bereits nach Herbst und die Sonne war nicht mehr so zart warm. Und so sah er sie in einem silbernen Kleid, im Schatten großer Bäume irgendwohin eilen. Dima lief hinter ihr und bewunderte ihre schöne Figur. Er fragte sich, ob sie auch so ein schönes Gesicht hatte. Und als diese junge Frau kurz zurückblickte, war Dima sofort verliebt. Er folgte ihr ein Stückchen, um herauszufinden, woher sie kam. Er freute sich sehr, als er feststellte, dass sie sogar seine Nachbarin war. An der Eingangstür stand ihr Name: Oxana Hatschik.

Oxana wohnte in Usbekistan zusammen mit einer sehr alten Frau, um die sie sich sogar freiwillig kümmerte. Sie war in diese recht kleine Wohnung eingezogen, weil sie gerne an der Universität Germanistik studieren wollte - und diese Wohnung lag ganz nah an der Universität. Dafür musste sie aber, wenn sie mal ihre Eltern Lidia und Yuri Hatschik sowie ihren jüngeren Bruder Sascha besuchen wollte, in die 80 km entfernte Stadt Kattaqoʻrgʻon reisen.

Yuris Eltern wurden in den Bürgerkrieg nach Usbekistan geschickt, deshalb ist er überhaupt in Usbekistan gestrandet. In den 70er Jahren reiste Yuri wegen einer Fortbildung in die Ukraine, wo er Lidia begegnete. Sie hatte einen älteren Bruder, Anatoli, und eine ältere Schwester, Alexandra Nazarenko. Ihre Schwester wurde jedoch mit 18 Jahren von einem Zug überfahren, weshalb sich Lidia nur trübe an sie erinnern kann... Jedenfalls verliebten sich Yuri und Lidia und so nahm Yuri sie mit nach Usbekistan, wo die beiden im Jahre 1971 heirateten. Im selben Jahr noch kam Oxana zur Welt und zwei Jahre später auch ihr Bruder Sascha.

Als Oxana mit ihrem Studium anfing, gab es eine von der Universität veranstaltete Feier, zu der Oxana aufgrund vieler Aufgaben nicht gehen wollte. Ihre Freundin schaffte sie jedoch zu überzeugen. Auch Dima war in der Uni-Diskothek. Er sah dort diese eine junge Frau, der er außerhalb der Uni begegnet war. Sich den Mut mit Wein angetrunken, bat er sie zum Tanz. Dieser Tanz dauerte 11 Jahre an.

Tanz in der Disko
Weltkarte
Verwalten
Profil
Die Stimme fragt...
Wie erlange ich den Zugang?

Um das Portal von Ak'tazun betreten zu können, musst Du die rote Pille schlucken. Nachdem Du durch das Portal gegangen bist, gelangst Du in die Matrix, wo Du beispielsweise folgendes tun kannst:

  • Inhalte hinzufügen & verwalten
  • Einige Inhalte kommentieren
  • Mittels Kommunikator RT2000 chatten
  • WhatsApp-Gruppe beitreten
Bist Du dabei?
Ja, bin dabei!
Portale in die anderen Welten

Reise zu den sicheren anderen Welten des Internets, um nach dem Wissen zu suchen. Findest Du eine Welt besonders interessant, dann kannst Du in der Universaldenkerwelt ein Portal zu dieser Welt erbauen, um den anderen Besuchern den schnellen Zugang dazu zu gewährleisten.

Portalraum betreten
Kommunikator
ONLINE 3
Gäste online: 3
Denker online: 0
Der Kommunikator RT2000 funktioniert nur innerhalb der Matrix!
Ich will in die Matrix!Mayday! Kontakt aufnehmen.